Schnellläufer mit Beständigkeit
ELIOS-Baureihe um zwei Modelle verlängert

Darauf haben die Anwender gewartet: Netstal schliesst die Lücke zwischen den bewährten Spritzgiessmaschinen der ELION-Baureihe und der innovativen Schliesskraft-Oberklasse der ELIOS-Serie. Zu den ersten Modellen ELIOS 7500 und 6500 gesellen sich die neuen, kleineren Varianten ELIOS 4500 und ELIOS 5500. Ihren grossen Geschwistern stehen sie in nichts nach.

Text Michael Birchler  Fotos Netstal

„Hersteller von Dünnwandverpackungen wissen es: Kürzeste Zykluszeiten bei gleichzeitig höchster Verfügbarkeit und Qualität sind der Schlüssel zu einer wirksamen Verringerung der Stückkosten“, sagt Renzo Davatz, CEO bei Netstal. „Bei der Entwicklung der neuen Maschinengeneration haben wir uns strikt an diesen Vorgaben orientiert.“

Herausgekommen ist die innovative Plattform ELIOS. Mit ihrer Leistungsfähigkeit und Effizienz setzt sie neue Massstäbe im Dünnwand-Spritzgiessen. Ihre Zykluszeiten, die hohe Präzision, die Netstal-typische Robustheit und der – dank Energie-Rückgewinnung – sparsame Energieverbrauch haben die Kunden in der Verpackungsindustrie rasch überzeugt.

Perfekte Dünnwandverpackungen
Perfekte Dünnwandverpackungen
Bei der Produktion von Dünnwandverpackungen überzeugt die Netstal ELIOS durch höchste Effizienz und Qualität.
„Der Beginn einer neuen Netstal-Legende: Wir haben im ersten Jahr mehr als doppelt so viele Maschinen verkaufen können als geplant“,
Renzo Davatz, CEO bei Netstal

Geschlossene Palette

Dafür, dass es so weitergeht, sollen auch zwei neue, „kleine“ ELIOS-Modelle sorgen. Mit ihren 450 und 550 Tonnen Schließkraft ergänzen die ELIOS 4500 und 5500 einerseits die Reihe der bisherigen Varianten ELIOS 7500 und 6500 konsequent nach unten. Andererseits setzen sie ebenso passgenau auf die bewährte Baureihe ELION auf, die Schliesskräfte zwischen 80 und 420 Tonnen bietet. Damit steht den Kunden von Netstal eine geschlossene Spritzgiesspalette von 80 bis 750 Tonnen Schliesskraft zur Verfügung.

Höchste Produktivität
Höchste Produktivität
Die Schliesseinheit der ELIOS 4500 erreicht einen Trockenzyklus von 1,5 Sekunden

Und wie sieht das Erfolgsdesign der ELIOS-Serie im Detail aus? Im Fokus der Neuentwicklung steht das Antriebskonzept mit einem Fünf-Punkt-Doppelkniehebel. Bei diesem Herzstück der Maschinen setzt Netstal auf modernste hybride Antriebstechnik. Sie kombiniert die energietechnischen Vorteile von elektrischen Antrieben mit der hohen Leistungsdichte der Hydromechanik. Damit lässt sich eine beachtliche Beschleunigung des Ablaufs erzielen.

Fahrbewegung elektrisch, Schliesskraftaufbau hydraulisch
Fahrbewegung elektrisch, Schliesskraftaufbau hydraulisch
Dank hybridem Antriebskonzept sind die Maschinen der ELIOS-Baureihe die jeweils Schnellsten ihrer Klasse

Konträre Phasen

Denn grundsätzlich erfolgt die Schliessbewegung der Schliesseinheit in zwei sich überlagernde Phasen: der Fahrbewegung sowie dem Schliesskraftaufbau mit dem Verriegeln des Kniehebels. Diese beiden Phasen stellen aufgrund ihrer völlig unterschiedlichen Charakteristik konträre Anforderungen an die Antriebselemente. Während für das Fahren vor allem eine hohe Dynamik und eine hohe Fahrgeschwindigkeit erforderlich sind, benötigt der Schliesskraftaufbau in kurzer Zeit eine sehr hohe Kraft.

Konsequenterweise werden die Fahrbewegungen der ELIOS-Maschinen rein elektrisch erzeugt. Dazu dient ein Doppelzahnstangengetriebe mit einem hochdynamischen und wassergekühlten Servomotor. In der zweiten Phase unterstützen zwei parallel angeordnete Gleichlaufzylinder den Kniehebel beim Aufbau der vollen Schliesskraft. Bei der ELIOS laufen die beiden Phasen des Schliessvorgangs allerdings nicht nacheinander, sondern gleichzeitig ab.

Simultan geht´s schneller

„Dieses Konzept bietet zahlreiche Vorteile, denn das kleine Massenträgheitsmoment des Motors ermöglicht hohe Beschleunigungswerte und dynamische Fahrbewegungen der Aufspannplatte. Zugleich wird die Platte sehr harmonisch bewegt und die Formposition hochpräzise und werkzeugschonend geregelt“, erläutert Davatz. „Und der simultane Ablauf von Fahrbewegung und Schließkraftaufbau trägt erheblich zu den sehr kurzen Zykluszeiten bei.“

So erreicht der Schliesskraft-Protz ELIOS 7500 eine Trockenlaufzeit von 1,9 Sekunden. Die kleineren Mitglieder der Baureihe sind noch flinker: Die ELIOS 5500 kommt auf 1,7 Sekunden, die ELIOS 4500 sogar auf nur 1,5 Sekunden. Damit sind alle vier Modelle die jeweils schnellsten Maschinen ihrer Klasse. Diese Schnelligkeit geht aber nicht zu Lasten der Stabilität.

Perfekt im Dauerlauf

Alle vier ELIOS-Maschinen sind perfekt gerüstet für den Dauerbetrieb unter extremer Belastung. Die Platten mit ihrer belastungsoptimierten Geometrie bestehen aus einem hochwertigen Gusseisen mit ferritischem Gefüge. Das sorgt für eine insgesamt hohe Festigkeit. Sie gewährleistet unter anderem eine optimale Ebenheit der Aufspannplatten. Die bewegliche Platte stützt sich besonders solide auf vier großzügigen Linearführungen ab und bewegt sich mit minimaler Reibung.

„Durch die optimiert Kniehebelgeometrie mit optimaler Krafteinleitung profitiert der Anwender aufgrund einer minimierten Plattendeformation von einem geringeren Schliesskraftbedarf und einem äusserst geringen Verschleiss an Maschine und Werkzeug“, betont Davatz. „Besonders faszinierend ist, wie harmonisch und ruckelfrei die Schliesseinheit arbeitet. Man könnte fast vergessen, dass mehrere Tonnen Gewicht in kurzen Zyklen hin und her bewegt werden“.

Ein spezieller Vorteil der gesamten Konstruktion: Die optimierte Kniehebelgeometrie in Kombination mit dem innovativen elektrischen Antriebskonzept bietet beste Voraussetzungen für die Rückgewinnung der Bewegungsenergie. Diese kinetische Energie, die während der Bremsvorgänge entsteht, fließt in den Elektromotor des Hauptantriebs. Dort wird sie in hydraulische Energie umgewandelt und gespeichert. Der Effekt ist beachtlich: Im Vergleich mit konventionellen Konzepten benötigt eine ELIOS rund 50 Prozent weniger Energie.

Flexibilität aus dem Baukasten

Mit einer Reihe verschiedener Einspritzaggregate und Schneckendurchmesser lassen sich die ELIOS-Maschinen passgenau auf die unterschiedlichsten Anwendungen zuschneiden. Über die gesamte Baureihe hinweg stehen dem Kunden insgesamt 33 Kombinationen aus Schliesskraft, Spritzaggregat und Schnecken zur Verfügung. Durch den konsequent modularen Aufbau lässt sich mit diesem Ausrüstungs-Baukasten praktisch jede Applikation realisieren

Ein Übriges besorgen die hohe Flexibilität der Medien sowie die optimale Zugänglichkeit von Luftventilen, Anschlüssen für hydraulische Werkzeughilfssteuerungen, Kühlwasserverteilern und Steckdosen für den Anschluss von Peripheriegeräten. Nicht zu vergessen die Steuerung: Mit ihrer hohen Präzision ist die aXos von Netstal der ideale Controller auch für die ELIOS-Baureihe.

Robustes Design
Robustes Design
Konstruiert für zuverlässigen und verschleissarmen Dauerbetrieb unter extremer Belastung

ELIOS-Animationsfilm

„Performance newly driven“ Leistung neu angetrieben

Unter diesem Credo wurde die ELIOS auf der K 2016 in Düsseldorf erstmals der Branche präsentiert. Dem Leitsatz sind sich die Ingenieure bei Netstal nun auch für die neuen Modelle treu geblieben. Die erfreulichen Verkaufszahlen bestätigen mit das Unternehmen mit dieser Philosophie ins Schwarze getroffen zu haben.

Kontakt

Marcel Christen
marcel.christen@netstal.com

Produkt- und Applikationsmanager Packaging